UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

13. bis 28. März 2021: Internationale Wochen gegen Rassismus in Siegen

Header "Internationale Wochen gegen Rassismus", Grafik/Stempel 100 % Menschenwürde: Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus finden in diesem Jahr vom 13. bis 28. März statt und stehen bundesweit unter dem Motto "Solidarität.Grenzenlos". Gemeinsam mit dem Netzwerk gegen Diskriminierung und weiteren lokalen Akteuren haben der Integrationsrat und die Stadt Siegen für diesen Zeitraum ein digitales Veranstaltungsprogramm geplant.

Die Aktionswoche startet am Samstag, 13. März, mit dem Online-Workshop "Argumentationstraining gegen rechtsextreme Parolen", der sich vor allem an Jugendliche, junge Erwachsene und Engagierte in der Jugendarbeit richtet. Weiter geht es unter anderem mit einer Vortragsreihe zum Thema Diskriminierung in Schulen, einer Gesprächsrunde mit Personen unterschiedlicher Herkunft zu rassismuskritischer Haltung und einem Workshop für Kinder, der die Rechte junger Menschen thematisiert.

Darüber hinaus sind Mitmach-Aktionen über die Sozialen Medien, ein virtueller Stadtrundgang und ein Live-Konzert geplant. Der städtische Kinder- und Jugendtreff Geisweid beteiligt sich ebenfalls und hat vorab Stimmen von Kindern zum Thema Rassismus und Diskriminierung eingefangen, die in einem Video auf dem Instagram-Kanal @jugendtreff_geisweid veröffentlicht werden.

Bürgermeister Steffen Mues wünscht sich, dass viele Siegenerinnen und Siegener das Veranstaltungsangebot nutzen, um miteinander in Austausch zu treten. „Die internationale Black Lives Matter-Bewegung, vor allem aber die vielen rassistisch motivierten Straftaten in unserem Land, haben dazu geführt, dass auch in Deutschland die Achtsamkeit gegenüber Alltagsrassismus und Diskriminierung jeglicher Art verstärkt ins öffentliche Bewusstsein gerückt ist“, sagt der Bürgermeister.

Der gesellschaftliche Diskurs sei zu Recht vielschichtiger geworden und fordere zu Perspektivwechseln und einer kritischen Überprüfung erlernter Denkweisen, gewohnten Sprachgebrauchs und tradierten Handlungsmustern auf. „Siegen ist eine bunte Stadt, in der zurzeit Menschen aus 140 Nationen leben und es gibt unzählige Beispiele für gelebte Interkulturalität. Jede Form von Rassismus bleibt inakzeptabel und dagegen treten wir ein!“

Programm

Alle Veranstaltungen im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus finden Sie in der nachfolgenden Broschüre:

Programm "Internationale Wochen gegen Rassismus in Siegen".

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x