UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Dienstleistungen A - Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Holzschutzmittel

Der Einsatz von Holzschutzmitteln ist oft überflüssig. Hier genügt eine Oberflächenbehandlung mit Wachsen, Naturharzölen oder giftfreien Holzlasuren. Lösungsmittelhaltige Präparate mit pilz- und insektentötender Wirkung sind besonders umwelt- und gesundheitsschädlich.

Der vorgeschriebene Holzschutz für tragende Holzbauteile wird am besten durch relativ harmlose Borsalze gewährleistet.
Für Feuchträume sind - wenn überhaupt - feuchtbeständige Hölzer (Douglasie, Lärche, Eiche) zu wählen. Es muss für eine ausreichende Hinterlüftung gesorgt werden.

Für den Holzschutz im Außenbereich kommen in Frage:

  • konstruktive Maßnahmen,
  • Druckkesselimprägniert,
  • Naturharzfarben, unter anderem: Teeröl-Produkte (Karbolineum) enthalten krebserregende Stoffe.

Von ihrem Einsatz in Nutzgärten und auf Kinderspielplätzen wird dringend abgeraten.

Entsorgung von Holzschutzmittelresten siehe: Sonderabfälle.

Weitere Informationen erhalten Sie auch bei der Interessengemeinschaft der Holzschutzmittel-Geschädigten (IHG).

Ansprechpartner/-in

Herr Kraft, Dr.
Raum: 603
Abteilungsleiter

Abteilung 4/7 ⋅ Umwelt

Gebäude:

Rathaus Geisweid
Lindenplatz 7
57078 Siegen

Telefon: (0271) 404-3448
Telefax: (0271) 404-36-3448
E-Mail: b.kraft(at)siegen.de
Zurück zur Übersicht.
Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x