UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN
Zurück zur Übersicht

Verein für Siegerländer Bergbau e.V. (VSB)

Der "Verein für Siegerländer Bergbau e.V." (Kurzform "VSB") wurde am 18.02.1991 gegründet.

 

Die Geschichte des Siegerlandes und der Respekt vor dem Erbe der Altvorderen sind wesentlicher Inhalt unserer Vereinsphilosophie. Deshalb umfasst unsere aktive Arbeit auch einen großen Themenbereich.

 

Mit Ende des aktiven Bergbaus in den 60er Jahren drohte der Bergbau mit seiner Geschichte, seiner Tradition und seinen Relikten in Vergessenheit zu geraten. Im Siegerland herrschte über viele Jahre eine Zukipp- und Abreißmentalität im Umgang mit unserem immerhin 2500 Jahre alten Bergbau.

 

Bis in die 80er Jahre des 20. Jahrhunderts wurden Grubenanlagen abgerissen, Pingen gesprengt und Stollen zubetoniert. Aus diesen Gründen möchten wir mit unserer Arbeit dazu beitragen, dass dieses Erbe, dass Teil unserer kulturellen Identität ist, erhalten bleibt.

 

Wesentlicher Bestandteil sind dabei folgende Themenbereiche :

 

Erhaltung von übertägigen Grubenanlagen. Hierzu gehört auch das Freilegen von Stollen zwecks Rekonstruktion der Stollenmundlöcher incl. dem Artenschutz dienender Sicherungen. Auch die Restaurierung von vorhandenen Stollenportalen (siehe Button Projekte) gehört dazu. Durch einen Beitrag im WDR-Fernsehen wurden diese Projekte entsprechend gewürdigt.

 

Im Laufe der letzten Jahre wurden viele Ausstellungen konzipiert und durchgeführt um die Bevölkerung über die Geschichte des Bergbaus zu informieren. Die größte Ausstellung fand in der Dortmunder Westfalenhalle anlässlich der 10. Westdeutschen Mineralientage statt, mit Originalexponaten wie z.B. einem Agricola aus dem 16. Jahrhundert.

 

Zur Refinanzierung veranstalten wir jährlich im Februar die Wilnsdorfer Bergbau- und Mineralienbörse. Hierbei wird immer in Form einer Sonderausstellung ein Themenbereich des Bergbaus aufgegriffen.

 

Im Laufe der Jahre hat sich außerdem ein gutes Netzwerk entwickelt gerade im Hinblick auf die Zusammenarbeit mit öffentlichen Institutionen. So nahmen wir z. B. an einer durch den WDR veranstalteten Podiumsdiskussion mit Archäologen, Bergamt und Mineralogen teil. Im Zuge eines Tagesbruchs in Siegen, dass so genannte "Siegener Loch" konnten wir dem Bergamt mit Informationen über die betroffene Grube helfen.

 

Zur Aufarbeitung der Geschichte gehört natürlich auch die Forschung in den entsprechenden Archiven. So konnte z.B. die Geschichte der Grube Philippshoffnung (siehe Button Projekte) sehr gut erforscht werden.

 

Unser Vereinsleben besteht natürlich nicht nur aus Arbeit. Die jährlich Vereinsfahrt in andere Berg-baugebiete ist immer willkommener Anlass für zünftige Bergfeste mit Gleichgesinnten. Nicht zu vergessen unser immer im August stattfindendes Sommerfest das sich mittlerweile zu einem Treff der Siegerländer Bergbaubeflissenen entwickelt hat.

 

Dies ist nur ein kleiner Einblick in unser Vereinsleben. Wir wünschen viel Spaß beim Surfen auf unseren Internetseiten (www.bergbau-siegerland.de).

 

GLÜCK AUF!

Ansprechpartner/in

Thomas Kettner
Glockenstr. 15
57250 Netphen
Telefon: 02737-97247
E-Mail: info@bergbau-siegerland.de
Internet: www.bergbau-siegerland.de

Zurück zur Übersicht
Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x