UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Energiespartipps

Die interaktiven und kostenlosen EnergiesparChecks von co2online unterstützen Sie rund ums Energiesparen.

EnergiesparChecks (co2online)

Ob Strom, Heizenergie, Wasser oder Treibstoff, in vielen Bereichen lässt sich ohne Komfortverlust eine Menge einsparen. Das hilft nicht nur dem eigenen Geldbeutel sondern auch der Umwelt:

Auszeit - Energiesparen, Kosten senken, Umwelt schützen (EnergieAgentur.NRW)

Raumwärme

Ein Grad mehr Raumtemperatur erhöht den Energieverbrauch beim Heizen um 5 bis 6 %. Daher lohnt es sich auf eine angemessene Raumtemperatur zu achten. Besonders Schlafzimmer und selten genutzte Räume können kühler sein, dabei sollten jedoch die Türen geschlossen sein, weil sich sonst durch Kondensation der Luftfeuchte an kühlen Wandflächen (unter 15 Grad Celsius) Schimmel bilden kann.

Mit dem Heizspiegel für Deutschland finden Sie schnell heraus, ob in Ihrem Haus mehr oder weniger Heizenergie verbraucht wird als in ähnlich großen Gebäuden:

Heizspiegel Kosten, Verbrauch und CO2-Emissionen (co2online)

Warmwasser

Beim Duschen wird deutlich weniger Energie benötigt als beim Baden. Auch mit sparsamen Duschköpfen und Thermostat-Ventilen können Sie ebenfalls Einsparungen erzielen ohne auf Duschkomfort zu verzichten. Bei Warmwasserspeichern bieten sich mitunter Zeitschaltuhren an, damit das Wasser bei größeren Pausen zwischen den Nutzungen nicht durchweg warm gehalten werden muss. Einige Geschirrspüler und Waschmaschinen können direkt ans Warmwasser angeschlossen werden, so kann Strom für das Aufheizen gespart werden.

Innenbeleuchtung

Bei der Innenbeleuchtung hat sich die LED-Technik durchgesetzt. Diese Leuchtmittel sind sparsam, langlebig, umweltfreundlich, reaktionsschnell und in großer Farbvielfalt erhältlich. Die Anschaffungskosten sind deutlich zurückgegangen, zudem sind sie sehr wirtschaftlich im Betrieb. Allein die längere Lebensdauer kompensiert den Mehrpreis, so dass durch die Benutzung von LED-Leuchtmittel erhebliche Einsparungen bei den Energiekosten erzielt werden.

Haushaltsgeräte

Ob Geschirrspüler, Kühlgerät oder Waschmaschine beim Kauf eines Haushaltsgeräts fällt es oft schwer, das passende Gerät zu finden. Vor allem wenn es besonders sparsam im Verbrauch und trotzdem preiswert sein soll.

Mit der aktuellen Broschüre "Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2019/2020" kommt auch in dieser Saison wieder Licht in den Gerätedschungel. Die Broschüre enthält die aktuellen Bestgeräte am Markt sowie zahlreiche Tipps, worauf beim Kauf eines neuen Haushaltsgeräts geachtet werden sollte:

Besonders sparsame Haushaltsgeräte (Bund der Energieverbraucher)

In der Online-Datenbank finden Sie die sparsamsten, marktverfügbaren Waschmaschinen, Trockner, Waschtrockner, Geschirrspüler und Kühlgeräte, sortiert nach Stromverbrauch oder Gesamtkosten über die Lebensdauer der Geräte:

Online-Datenbank "Besonders sparsame Haushaltsgeräte (Spargeräte)

Ist mein Stromverbrauch zu hoch? Kann ich noch mehr Strom sparen? Der Strom.Check beantwortet diese Fragen und liefert Ihnen eine erste Abschätzung des eigenen Stromverbrauchs im Haushalt:

Strom.Check (EnergieAgentur.NRW)

Was sind die größten Stromfresser im Haushalt? Und welcher Stromverbrauch ist eigentlich normal? Alle Informationen zu Strompreis, Stromkosten und Sparpotenzialen:

Stromverbrauch prüfen und verstehen (co2online)

Ausleihe von Strommessgeräten

Wollen Sie wissen, was Ihre Haushaltsgeräte an Strom verbrauchen? Wir helfen Ihnen dabei, dies herauszufinden. Mit der kostenlosen Ausleihe eines Strommessgerätes ermöglichen wir es Ihnen, den Stromverbrauch ihrer Haushaltsgeräte exakt zu erfassen und Stromfresser ausfindig zu machen. Finden Sie auf einfache Weise heraus, wo Sie Strom sparen können.

Reservieren Sie sich ein Strommessgerät unter der Telefonnummer: (0271) 404-3213 und holen es bei der Stabstelle Klimaschutz im Rathaus Geisweid, Lindenplatz 7, Raum 602 (Herr Berge), ab.

Bitte beachten Sie aufgrund der aktuellen Situation die geltenden Einschränkungen hinsichtlich des Besucherverkehrs in den städtischen Rathäusern.

Ökostrom

Wenn Sie vor Ort keine Möglichkeit haben Strom selbst direkt aus erneuerbaren Energien zu nutzen, besteht zumindest eine einfache Alternative. Durch den Bezug von Ökostrom tragen Sie zum Fortgang der Energiewende bei und können bilanziell den Kohlendioxidausstoß Ihres Haushaltes reduzieren. Wenn Sie Ökostrom beziehen, muss die von Ihnen bezogene Strommenge entsprechend aus Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien ins Netz eingespeist werden, dazu ist Ihr Stromversorger vertraglich verpflichtet. Auf diese Weise können Sie die Erneuerbaren Energien fördern und damit die Abhängigkeit von fossilen Rohstoffimporten reduzieren. Damit leisten Sie einen Beitrag für die Umwelt nicht nur hier, sondern auch in vielen anderen Regionen der Welt. Zudem liegt der Preis für Ökostrom meist unter dem Grundversorgungstarif der meisten Energieversorger. Besonders wirksam sind die Ökostromprodukte, die mit dem "Grüner Strom Label" oder dem "Ok-Power-Label" ausgezeichnet wurden, hierfür gelten hohe Standards, so müssen beispielsweise die Anbieter in neue EE-Anlagen investieren:

Die wichtigsten Ökostrom-Labels (Verbraucherzentrale Niedersachsen e.V.)

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x