UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Wald (Klimafolgeanpassung)

Intakte Wälder sind als Kohlenstoffspeicher, Frischluftentstehungsgebiet, Erholungsgebiet, Wasserspeicher und Lebensraum von großer Bedeutung. Auswirkungen des Klimawandels wie die Verschiebung von Klimazonen mit der Einwanderung neuer Arten in die Region sowie zunehmender Dürre- und Hitzebelastung fordern die Forstwirtschaft heraus. Durch heterogene Baumbestände mit einem höheren Anteil an neue Klimabedingungen angepasster Baumarten kann der Wald seine Funktionen weiter erfüllen.

Der Siegener Stadtwald soll nachhaltig umgebaut und bewirtschaftet werden. Dabei wird aktuell eine Zertifizierung nach dem deutschen FSC-Standard 3-0 vorgenommen. Gegenüber der bisherigen Zertifizierung nach PEFC gelten somit zukünftig höhere Standards. Mit der FSC-Zertifizierung wird bestätigt, dass die 10 Prinzipien und 70 Kriterien des FSC sowie sämtliche geltenden Gesetze, Verordnungen, internationale Verträge sowie Konventionen und Vereinbarungen, die auf nationaler Ebene ratifiziert sind eingehalten werden. FSC Zertifizierungsorganisationen kontrollieren die Forstbetriebe regelmäßig und bescheinigen, dass ihre Bewirtschaftung dem jeweiligen nationalen FSC-Standard entspricht.

Informationen zum Siegener Stadtwald erhalten Sie hier ...

Die Stadt Siegen führt über die Abteilung Grünflächen und in Kooperation mit den Siegener Schulen jedes Jahr Baumpflanzaktionen durch.

Das Projekt "WaldAktiv" wird vom Forschungsinstitut Wasser und Umwelt (fwu) der Universität Siegen in Kooperation mit dem Kreis Siegen-Wittgenstein durchgeführt. Es werden modellgestützte Untersuchungen im Kreis Siegen-Wittgenstein zur Nutzung von Waldflächen als Element der aktiven Starkregenvorsorge in urbanen Gebieten durchgeführt. Ziel des Vorhabens ist es, im Kreis Siegen-Wittgenstein vier Pilotgebiete zu identifizieren, in denen zum einen eine potenzielle Gefährdung bei Starkregen vorliegt und zum anderen die Möglichkeit gegeben ist, die gefährdungsverursachenden und aus Starkregenereignissen resultierenden Oberflächenabflüsse in Waldflächen einzuleiten und dort zurückzuhalten. Der Wald wird somit für die Klimafolgenanpassung genutzt.

Kooperationsprojekt "WaldAktiv" der Universität Siegen und des Kreis Siegen-Wittgenstein

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x