UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Korkensammlung

Im Jahr 1996 starteten die städtischen Abteilungen Umwelt und Stadtreinigung eine stadtweite Sammelaktion für gebrauchte Korken. Nachdem in den städtischen Rathäusern und den Bauhöfen frei zugängliche Sammelbehälter aufgestellt waren, wurden alle Schulen im Stadtgebiet mit erfreulicher Resonanz dazu ermuntert, dies ebenfalls in ihren Gebäuden zu tun. Seitdem können regelmäßig große Mengen gesammelter Korken von der Umweltabteilung dort abgeholt werden. Auch einige Naturkostläden, der Naturschutzbund (NABU), der BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz, Deutschland), private Gruppen und umliegende Kommunen haben sich der Initiative zwischenzeitlich angeschlossen.

Die eingesammelten und zunächst zwischengelagerten Sammelsäcke werden bei Bedarf von einer Spedition zum Epilepsiezentrum Kehl-Kork transportiert, dort granuliert und zu Hohlraumschüttungen oder weiteren Wärmedämmprodukten verarbeitet. Die Resonanz in den Schulen und die bisherigen Sammelergebnisse zeigen, dass die mit der Aktion verfolgten Ziele:

  • Verringerung des Müllaufkommens,

  • Verminderung des drohenden Raubbaus mediterraner Korkeichenwälder,

  • Schaffung von Arbeitsplätzen für behinderte Menschen,

  • Einsatz des Naturprodukts Kork zur Wärmedämmung in Gebäuden,

voll erreicht werden. Von 2002 bis Juli 2018 konnten ca. 200 Korken gesammelt werden. Dies entspricht einer Menge von ca. 8 Mio. Korken. Aneinandergereiht würde ihre Länge in etwa 320 km betragen.

Weitere Auskünfte zur "Korkensammelaktion" erhalten Sie gern bei unseren Ansprechpartner/innen ...

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x