UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Climate Smart Municipalities - Klimafreundliche Städte

Bereits seit dem Jahr 2013 unterhalten der US-Bundesstaat Minnesota und Nordrhein-Westfalen einen engen Austausch über die Themen erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Mit dem von der University of Minnesota initiierten Projekt Climate Smart Municipalities wird dieser Austausch seit Juli 2016 auf kommunaler Ebene intensiviert. Die sechs nordrhein-westfälischen Städte und Gemeinden Arnsberg, Iserlohn, Lüdenscheid, Münster, Saerbeck und Siegen erarbeiten gemeinsam mit ihren US-Partnerkommunen Duluth, Warren, Elk River, White Bear Lake, Rochester und Morris Ansätze, um Klimaschutz vor Ort zu gestalten. Neben den genannten Kommunen aus Nordrhein-Westfalen ist die EnergieAgentur.NRW im Auftrag der NRW-Landesregierung involviert. Sie begleitet das Projekt inhaltlich sowie fachlich und unterstützt die Delegationsreisen nach Minnesota und in NRW.

Gemeinsame Konzeptentwicklung, gegenseitige Besuche

Konkret werden in dem Projekt neue Ideen und Konzepte entwickelt, klimaschutzrelevante Projekte initiiert und umgesetzt oder gemeinsame Veranstaltungen und Austauschprogramme organisiert. Ziel der Climate Smart Municipalities ist es zu zeigen, wie sich Klimaschutz und Energiewende gesamtgesellschaftlich erfolgreich umsetzen lassen. Im Rahmen des Projekts fand im Oktober 2016 der erste Delegationsbesuch in Minnesota statt. Dort wurden Projekte zum Klimaschutz und aus dem Bereich der erneuerbaren Energien präsentiert. Seither erfolgen jährlich Treffen zwischen den beteiligten Partnern in Minnesota und NRW. Der Gegenbesuch im Jahr 2017 führte die Vertreter der US-Kommunen nach Iserlohn, ehe im Oktober 2018 wieder ein Treffen in den USA anstand. In 2018 wurde unter der Leitung von Commissioner (Leiter Staatskanzlei) Matt Massmann wieder Siegen besucht. Hier wurden neben dem Empfang im Rathaus die Fensterfirma Klaas als Beispiel langjähriger Handwerkstradition und moderner Gebäudetechnik besucht. Schon in 2016 besuchte die Delegation mit dem republikanischen Senator Dave Senjem das Stahlwerk der DEW in Geisweid. In 2019 wird ein erneuter Austausch in dem US-Bundesstaat, mit dem Nordrhein-Westfalen auch im  Energy Transition Platform zusammengearbeitet hat, stattfinden.

Das Projekt Climate Smart Municipalities ist Teil des Transatlantikprogramms der Bundesregierung und findet unter Beteiligung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, des Auswärtigen Amtes und der Ministerien für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie (MWIDE) und Umweltschutz, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz (MULNV) des Landes Nordrhein-Westfalen statt. Auf der Seite der Partner aus Minnesota sind neben der University of Minnesota, mehrere Landesministerien, Non-Profit-Organisationen sowie die Privatwirtschaft involviert. Eine Übersicht über die teilnehmenden Partner finden Sie hier.

Ein preisgekrönter Dokumentarfilm zeigt etliche der Akteure des Projekts und erklärt Hintergründe.

Version mit deutschen Untertiteln

 

 

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x