UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Klimaschutzteilkonzept Mobilität

Eine Weltkugel, die in einer offenen Hand liegt und einer zweiten offenen Hand, Foto: pixabay, Fotograf: geralt

Der Klimawandel und dessen Folgen beschäftigen die Menschen. Nicht nur weltweit oder in Europa, sondern insbesondere auch in Deutschland und bei uns in Siegen.

Eine deutliche Reduzierung der Treibhausgasemissionen (THG-Emissionen) ist notwendig, um die Folgen des Klimawandels zu begrenzen.

Vor allem dem Verkehrssektor mit der immer noch ungebrochenen Nummer eins, dem Auto, kommt hier eine entscheidende Rolle zu. Die Bundesregierung hat sich das Ziel gesetzt, die THG-Emissionen in diesem Sektor bis 2030 um bis zu 40 % gegenüber 1990 zu senken.

In Siegen gibt es bereits verschiedene Konzepte zum Klimaschutz, das Thema Mobilität wird jedoch nur am Rande behandelt.

Die Stadt Siegen möchte sich dem Thema "klimafreundliche Mobilität" nun widmen und stellt zu diesem Zweck ein "Klimaschutzteilkonzept Mobilität" auf.

Dieses Konzept soll zielgerichtete Maßnahmen für verschiedene Bereiche der Mobilität aufzeigen. Betrachtet werden alle Möglichkeiten, wie man sich in der Stadt fortbewegen kann:

Zu Fuß und mit dem Rad, mit Bus und Bahn (ÖPNV und SPNV), mit Hilfe von Car- oder Bike-Sharing und natürlich auch mit dem eigenen Auto (motorisierten Individualverkehr).

Um die Maßnahmen bewerten zu können, wird zudem ermittelt, wie groß die THG-Emissionen durch den Verkehr in der Stadt sind und welches Einsparpotenzial vorhanden ist.

Mit Blick auf den Klimaschutz soll die Verkehrsplanung weiterentwickelt werden. Hierbei werden Maßnahmen aufgezeigt, die eine Veränderung der Mobilität in Siegen hervorrufen können und die Siegen zu einer noch lebenswerteren Stadt machen.

Online-Bürgerbeteiligung

Was bewegt Siegen? Teilen Sie bis zum 30. November 2019 Ihre Anregungen und Ideen für eine klimafreundliche Verkehrsplanung mit uns ...   

Unser Ziel

Auch in Zukunft soll für jede Bürgerin und jeden Bürger der Stadt Siegen Mobilität sichergestellt sein und Jede und Jeder soll sich auf Siegens Straßen wohlfühlen können.

Laufzeit

Das Projekt hat im Juli 2019 begonnen und wird voraussichtlich Ende 2020 abgeschlossen sein.

Kooperation

Das Konzept wird in Kooperation mit dem Aachener Ingenieurbüro BSV erarbeitet.

Förderkennzeichen

03K09538

Projektträger Jülich

www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Förderung

Gefördert wurde das Projekt durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.

www.klimaschutz.de 

Gefördert wurde das Projekt durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Si-cherheit (BMU) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.
Logo Projektträger Jülich
Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x