UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

REGIONALE 2025-Projekt "Natur Digital begreifen - neue Wege in der Umweltbildung"

In Zukunft sollen interessierte Besucherinnen und Besucher des Historischen Tiergartens Siegen die biologische Vielfalt mittels digitaler Anwendungen auf ihren mobilen Endgeräten entdecken können. Dabei wird der Wald als Naturraum weiterhin mit allen Sinnen erfahrbar bleiben - jedoch im digitalen Raum ergänzt um datenbasierte Fakten, das Nachvollziehen von teilweise unsichtbaren Vorgängen und/oder interaktive und spielerische Elemente. Das Projekt "Natur digital begreifen - neue Wege in der Umweltbildung" von der Universität Siegen und der Stadt Siegen leistet somit einen innovativen Beitrag zur Umweltbildung und zum Umweltbewusstsein.

(v.l.n.r.) Bürgermeister Steffen Mues, Stadtförster Marc Heitze, Prof. Dr. Klaudia Witte, Urs Gießelmann und Landrat Andreas Müller bei der Sternübergabe im Erlebniswald Historischer Tiergarten Siegen

Für diese Idee wurde das Projekt im Rahmen der REGIONALE 2025 in Südwestfalen mit dem ersten Stern ausgezeichnet. Die Urkunde übergab Landrat Andreas Müller (im Bild rechts) Anfang Juni an Bürgermeister Steffen Mues, Stadtförster Jan Marc Heitze und die und die Projektbeteiligten der Universität Siegen, Prof. Dr. Klaudia Witte und Dr. Urs Gießelmann, Institut für Biologie (im Bild von links).

Vor allem Kinder und Jugendliche sollen künftig die biologische Vielfalt im Erlebniswald Historischer Tiergarten digital erkunden können. Der Erlebniswald Historischer Tiergarten verändert sich im Jahresverlauf und diese Veränderungen soll die digitale Technik zu jeder Zeit erlebbar machen. Wichtig: Die Erfahrung und das Erleben des Waldes mit allen Sinnen steht nach wie vor im Vordergrund, soll aber eben um digitale Komponenten ergänzt werden.

 

 

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x