UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Hinweise zur Archivbenutzung

Anfragen und Auskünfte

Das Stadtarchiv beauskunftet Anfragen aller Art aus Archivgut, zu seinen Beständen und historischen Sachverhalten die Stadt Siegen mit ihren Stadtteilen betreffend.

Auskünfte aus Archivgut setzen die Recherche in den Beständen und die Einsicht von Unterlagen voraus. Daher bitten wir von telefonischen Anfragen abzusehen und stattdessen Anfragen schriftlich auf dem Postweg (Stadtarchiv Siegen, Markt 25, 57072 Siegen) oder per E-Mail: stadtarchiv@siegen.de an das Stadtarchiv zu richten. Dabei sind immer der Name und die Kontaktdaten anzugeben. Das Anliegen sollte möglichst genau beschrieben sein, damit eine zielführende Recherche und Beauskunftung durch das Archivteam möglich sind.

Nutzung vor Ort

Das Stadtarchiv fördert als moderner Informationsdienstleister die Nutzung des verwahrten Archivguts. Die Einsicht in erschlossene Archivalien steht jedermann frei, sofern diese nicht aus rechtlichen oder konservatorischen Gründen für die Benutzung gesperrt sind.

Während der Öffnungszeiten kann das Archivgut im Lesesaal eingesehen werden. Dort erhalten Benutzer auch Beratung zur Recherche in den Beständen. Weiterführende Lesehilfen können leider nicht geleistet werden. Eine Ausleihe von Archivgut ist nicht möglich.

Im Lesesaal stehen zehn Benutzerarbeitsplätze zur Verfügung. Zur Recherche in den Archivbeständen dienen dort zwei PCs. An den Rechnern sind auch die immer mehr digital zur Verfügung stehenden Archivalien wie zum Beispiel die älteren Adressbücher bis 1945 einsehbar. Im Vorfeld eines Archivbesuchs dient die Beständeübersicht dazu, sich einen Überblick über die im Stadtarchiv verwahrten Unterlagen zu verschaffen. Unter www.archive.nrw.de (Kommunalarchive, Siegen) besteht zudem die Möglichkeit, in ausgewählten Archivbeständen zu recherchieren. Im Lesesaal des Stadtarchivs ist auch ein kostenloser W-LAN-Hotspot vorhanden.

Die Bereitstellung von Archivalien im Lesesaal kann einige Zeit in Anspruch nehmen, weil das Archivgut nach der Bestellung erst im Magazin ausgehoben wird. Daher wird eine Vorbestellung empfohlen. Diese ist mindestens zwei Werktage vor dem Archivbesuch per E-Mail an stadtarchiv@siegen.de anzumelden. Bitte beachten Sie, dass Archivalien nur in der Zeit von 10.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 15.00 Uhr (dienstags und donnerstags bis 17.00 Uhr) aus dem Magazin ausgehoben werden.

Im Stadtarchiv eingesehene und in Publikationen, Facharbeiten etc. angeführte Archivalien sind unter Angabe der Archivsignatur genau zu zitieren, zum Beispiel:

"Stadtarchiv Siegen (StAS), Bestand 151, Nr. 10".

Das Stadtarchiv verfügt auch über eine Präsenzbibliothek mit stadt-, regional- und landeshistorischem Schwerpunkt. Über 5.000 Medieneinheiten sind derzeit im Lesesaal ohne Wartezeit frei zugänglich aufgestellt. Online kann über das Portal Go Libri in den Bibliotheksbeständen recherchiert werden. Hierzu sind auch die Hinweise zur Archivbibliothek zu beachten.

Benutzern ist im Lesesaal das Fotografieren von Archivalien ohne Blitzlicht erlaubt. Das Stadtarchiv kann auch kostenpflichtig in einem begrenzten Umfang Reproduktionen aus Archivgut bis zu einer Größe von DIN A3 herstellen, sofern die Vorlage aus konservatorischen Gründen eine Vervielfältigung zulässt. Das sind bis zu 20 Kopien aus Akten und bis zu 10 Kopien aus Zeitungsbänden.

Archivnutzung am Samstag

Der Lesesaal hat jeden vierten (4.) Samstag im Monat von 10.00 bis 14.00 Uhr geöffnet.

Bei einem Archivbesuch am Samstag sind die gewünschten Archivalien bitte nach Möglichkeit bis zum vorausgehenden Freitag, 12.00 Uhr, vorzubestellen. Am offenen Samstag selbst werden keine Archivalien ausgehoben. Zudem steht samstags die Einsicht von Mikrofilmen leider nicht zur Verfügung.

Lesesaalöffnungszeiten

Montag
Geschlossen

Dienstag und Donnerstag
10.00 bis 19.00 Uhr

Mittwoch und Freitag
10.00 bis 15.00 Uhr

Samstag
10.00 bis 14.00 Uhr
(jeden 4. Samstag im Monat)

Gebühren

Die Nutzung des Stadtarchivs und seiner Bibliothek ist für wissenschaftliche und heimatkundliche Zwecke grundsätzlich kostenfrei.

Gemäß Verwaltungsgebührensatzung der Stadt Siegen vom 19. Dezember 2018 werden an Gebühren erhoben:

Gebührentarif 3.3:
Beglaubigungen, die mit besonderem Zeitaufwand verbunden sind, je angefangene Viertelstunde Arbeitszeit 12,00 Euro.

Gebührentarif 16.:
Familiengeschichtliche Auskünfte, wenn die hierfür erforderlichen Feststellungen die Arbeitskraft besonders in Anspruch nehmen, je angefangene Viertelstunde 12,00 Euro.

Gebührentarif 17.:
Erteilung von Auskünften aus Urkunden und Akten für jede Seite 6,00 Euro.

Gebührentarif 18.:
Vorhaltung eines Arbeitsplatzes und Überlassung von Unterlagen zur Einsichtnahme je Tag 30,00 Euro
(Für Zwecke wissenschaftlicher Forschungen sind nur tatsächlich entstehende Kosten, zum Beispiel für Fotokopien, zu erstatten.).

Gebührentarif 19.:
Überlassung digitalisierter Wiedergaben aus Archivalien nach Auftrag je nach Zeitaufwand für jede angefangene Viertelstunde 12,00 Euro.

Des Weiteren sind Reproduktionen, gefertigt vom Archivpersonal, gebührenpflichtig:

  • Kopie DIN A4 (schwarz/weiß) 0,10 Euro pro Kopie, mindestens jedoch 2,00 Euro.
  • Kopie DIN A3 (schwarz/weiß) 0,20 Euro pro Kopie, mindestens jedoch 2,00 Euro.

 

 

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x