UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Winter in Siegen im Spiegel von Ansichtskarten

Ansichtskarte mit Wintermotiv (Vorlage: Stadtarchiv Siegen, Bestand 756 Nr. 762)
Ansichtskarte mit Blick auf den Marktplatz (Vorlage: Stadtarchiv Siegen, Bestand 756 Nr. 121)
Vorderseite einer Ansichstkarte (Vorlage: Stadtarchiv Siegen, Bestand 756 Nr. 992)
Rückseite einer Ansichstkarte mit Text (Vorlage: Stadtarchiv Siegen, Bestand 756 Nr. 992)

Orte in Siegen und Umgebung aus vielen Blickwinkeln in verschiedenen Zeiten auf Postkarten dargestellt, eröffnen wunderbare Einblicke in und auf die Stadt, wie sie vor über 100 Jahren war bis in die Gegenwart. Selbst unter Schnee bedeckt erkennt man auf einer Ansichtskarte von Siegen (Bestand 756, Nr. 121) noch den Marktplatz in der Oberstadt, Blickrichtung von der Südseite des Platzes, mit dem charakteristischen Rathaus und der Nikolaikirche rechts im Bild und der von 1910-1914 aktiven Oberstadtbahn. Nennenswert ist, dass die Ansichtskarte keine reine Fotografie zeigt, sondern der Fotograf das Bild nachträglich überzeichnete, besonders gut an den Bäumen der Parkanlage bei der Nikolaikirche (heute Alfred-Fissmer-Anlage) zu erkennen.

Eine andere Ansichtskarte (Bestand 756, Nr. 762) zeigt die Martinikirche aus südöstlicher Richtung zur Weihnachtszeit, wie sie in ihrer äußeren Form seit dem 16. Jahrhundert besteht. Wie an den vielen Fußspuren im Schnee zu erkennen ist, wurde das Gotteshaus gut besucht. Das Foto, um 1910 aufgenommen, gehört zu den wenigen Nachtaufnahmen aus dieser Zeit. Neben dem Dachreiter sind die gotischen Spitzbogenfenster des Kirchenschiffs, aus denen Licht herausstrahlt, gut zu erkennen.

Der Hüttenmann (Frieder) unter einem Schneekleid an seinem ursprünglichen und ersten Standort - der Siegbrücke -, wo er auch heute nach einigen Standortwechseln wieder steht, ist das Motiv einer anderen Ansichtskarte (Bestand 756, Nr. 992). Zusammen mit seinem Gegenüber, dem Bergmann (Henner), prägte er damals wie heute das Siegener Stadtbild.

Auch aus den Rückseiten der Ansichtskarten lassen sich viele Informationen über Zeit, Verlag und natürlich auch Inhalte ziehen. Die Ansichtskarte mit dem Motiv des Hüttenmanns war um 1956 im Umlauf. Das Foto wurde, wie die meisten Nachtaufnahmen aus der Ansichtskartensammlung des Stadtarchivs (Bestand 756), von der Fotografin Lucie Oppermann geschossen und die Postkarte selbst vom Siegener Verleger Gustav Vitt gedruckt.

Die Absender schreiben: "Sehr geehrter Herr Stein! Wir wünschen Ihnen, Ihrer verehren Gattin und Ihren Kindern frohe Weihnachten, sowie ein gesundes, glück- liches u[nd] erfolgreiches Neues Jahr."

Auch wenn Schneefall und vor allem liegender Schnee heutzutage seltener anzutreffen sind, kann man doch ab und zu die Stadt Siegen unter den gleichen Umständen vorfinden, wie die historischen Ansichtskarten sie zeigen.

 

Signatur: Stadtarchiv Siegen, Bestand 756, Nr. 121, 762 und 992

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x