UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Blick in die Bestände

In den Beständen des Stadtarchivs Siegen als Gedächtnis der Stadt befinden sich Schätze vom 13. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Die Archivalien bieten über Epochengrenzen hinweg Einblicke in die Stadtverwaltung, Stadtentwicklung und das Leben der Menschen, egal ob Alltägliches oder Skurrilitäten.

Die Reihe "Blick in die Bestände" stellt exemplarisch besondere Einzelstücke aus dem Stadtarchiv vor. Damit vermittelt sie einen Eindruck von der Vielfalt des Kulturguts unserer Stadt und wirft kleine Schlaglichter auf deren Geschichte.

Die Abbildungen sind bei größeren Vorlagen aus technischen Gründen nur in geringerer Auflösung darstellbar. Die Einsicht in bessere Vorlagen ist im Stadtarchiv möglich.


Der älteste Stadtplan Siegens aus dem Jahr 1751

[11.05.2020] In kraftvollen Farben stellt der älteste in den Beständen des Stadtarchivs Siegen befindliche Stadtplan, datiert Dillenburg 1751, das bebaute Areal am Siegberg mit...

Weiterlesen

Das "Kollektenbuch" für die Hohen Schule in Siegen vom 2. August 1608

[04.05.2020] Die 1584 von Johann VI. Graf zu Nassau (1536-1606) gestiftete „Academia Nassauensis“ mit Sitz in Herborn gehörte zu den wichtigsten Bildungsstätten ihrer Zeit. Bereits...

Weiterlesen

Siegel des Wilhelm Hyazinth Fürst zu Oranien und Nassau-Siegen

[27.04.2020] Siegel befinden sich im Stadtarchiv neben den Urkundenbeständen in einer Sammlung von Siegelstempeln und Siegelabdrücken (Bestand 761). Die Sammlung umfasst Siegel...

Weiterlesen

Die Grundsteinlegungsurkunde der Synagoge Siegen

[20.04.2020] Sieben Jahre nachdem unter Vorsitz des Kaufmanns Meyer Leeser Stern (1834-1924) im Jahre 1884 die jüdische Gemeinde in Siegen gegründet worden war, hatten sich 1891...

Weiterlesen

Die älteste Urkunde im Bestand des Stadtarchivs Siegen vom 11. April 1276

[14.04.2020] In dem von der Kanzlei des Erzbischofs von Köln am 11. April 1276 (nach unserem modernen Kalender dem 21. April jenes Jahres) ausgestellten Privileg gewährte der...

Weiterlesen

Grundriss der ersten und zweiten Etage des unteren Schlosses zu Siegen (1802)

[06.04.2020] Die Zeichnung im Kartenbestand des Stadtarchivs Siegen (Bestand 752, Nr. 350) wurde nach einem handschriftlichen Randvermerk am 12. Oktober 1882 vom Provinzialbaurat...

Weiterlesen

Feldpostbrief von Karl Ley an seine Familie in Siegen, Zlota Lipa (westliche Ukraine) 3. August 1915

[30.03.2020] Das Stadtarchiv Siegen verwahrt mehrere Sammlungen von Feldpostbriefen aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg. Einer der Verfasser ist der am 25. Dezember 1889 in Siegen...

Weiterlesen
Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x