UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Spatenstich zum Baustart der Schlosspark-Erweiterung

Der traditionelle Spatenstich zum Baustart der Schlosspark-Erweiterung: (v.l.) Bauleiter Roman Neubert, Stadtbaurat Henrik Schumann, Bürgermeister Steffen Mues und Rüdiger Heupel (Vorsitzender Bauausschuss). (Foto: Stadt Siegen)
Ein großes Bauschild erklärt die Bauphasen zur Erweiterung und Sanierung des Siegener Schlossparks unterhalb des Oberen Schlosses. (Foto: Stadt Siegen)

Ab Montag (11. Mai 2020) beginnen die Arbeiten zur Erweiterung des Siegener Schlossparks: "Hier entsteht einer der schönsten und interessantesten Spielplätze der Region", sagte Bürgermeister Steffen Mues heute beim Pressetermin anlässlich des Spatenstichs zum Baubeginn.

Die Fläche am südlichen Ende der Parkanlage unterhalb des Oberen Schlosses - dem Haingarten - ist größer als ein Fußballfeld und wird bis Sommer nächsten Jahres komplett umgestaltet. Bürgermeister Steffen Mues und Stadtbaurat Henrik Schumann stellten die kommenden Bauabschnitte im Rahmen des Städtebauförderprojekts "Rund um den Siegberg" vor.

"Ich freue mich, dass die Arbeiten jetzt starten. Der Schlosspark erhält nun endlich wieder seine ursprüngliche, viele größere Dimension zurück", sagte Mues. Die Schlosspark-Erweiterung auf dem Gelände der ehemaligen Jugendherberge ist Teil des laufenden Städtebauförderprojekts "Rund um den Siegberg", mit dem Ziel "die Oberstadt attraktiver zu machen und das gesamte städtische Erscheinungsbild weiter voran zu bringen", so Mues. Er benannte auch die Kosten, nach denen die Schlosspark-Erweiterung bei rund 3,6 Millionen Euro und die Schlosspark-Sanierung im Anschluss bei rund 2 Millionen Euro liegt. 70 Prozent der Gesamtkosten werden von Land und Bund gefördert.

Fertigstellung für Sommer 2021 geplant

Die städtische Grünflächenabteilung hat die Bauleitung inne und plant die Fertigstellung im Sommer 2021. Schon in der vergangenen Woche hat die ausführende Garten- und Landschaftsbaufirma Benning aus Münster erste Vorarbeiten durchgeführt. Im Zuge der Baumaßnahme wird das Gelände am östlichen Ende, wo die Spielfläche entsteht, nun in den kommenden Monaten auf drei Plateaus neu modelliert.

Am Hang oberhalb der so genannten "Bastion" entsteht eine extra für diesen Bereich geplante hochwertige Spielanlage, "eine Art stilisierte Burg- und Wehranlage, nach den Wünschen Siegener Kinder gebaut", erklärte Stadtbaurat Henrik Schumann. Auf drei terrassenförmigen Spielebenen ist dann jede Menge Platz zum Toben und Spielen mit Spieltürmen, Kletterständen, Stegen, Wasserläufen und einer Wasserspielanlage. "Die Kinder selbst haben ihre Wünsche an eine solche Anlage geäußert, im Rahmen des damaligen Beteiligungsverfahren", so Schumann. Vorausgegangen war der Maßnahme ein so genannter "freiraumplanerischer Wettbewerb" im Jahr 2017.

An der Quermauer zum Schlosspark und auf der Bastion werden Möglichkeiten zum Sitzen und Liegen eingebaut, auf der Bastion etwa ein Holzpodest mit freiem Blick auf Siegen. Außerdem setzt eine neue Beleuchtung die Szenerie ins rechte Licht. Der ehemalige Haingarten wird zur Liege- und Spielwiese, zusätzliche Bäume und Sträucher werden gepflanzt. Möglichst viele Bürgerinnen und Bürger aller Alters- und Bevölkerungsgruppen sollen das neue Areal aktiv für ihre Freizeitaktivitäten nutzen können. Deswegen haben die Planer Wert darauf gelegt, das neue Gelände möglichst barrierearm zu gestalten.

Auch der Schlosspark selbst erhält im Anschluss eine Generalüberholung. Erneuert werden beispielsweise die Treppenstufen und die vorhandenen Einfassung der Hochbeete, außerdem soll auch der Musikpavillon neu gebaut werden. Die bauliche Umsetzung folgt dann im Nachgang an die Schlossparkerweiterung, voraussichtlich ab Sommer 2021.

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x