UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Baufortschritte an der Apollobrücke gut sichtbar

Die Arbeiten an der neuen Apollobrücke kommen gut voran. (Foto: Stadt Siegen)

[04.09.2015] Die Baufortschritte an Siegens letztem großen Brückenprojekt im Rahmen von "Siegen – Zu neuen Ufern" werden von Tag zu Tag besser sichtbar: Die Arbeiten an der neuen Apollobrücke vom Scheinerplatz vor dem Theater schräg hinüber zur Weißmündung kommen seit Baubeginn Anfang Juli gut voran.

Der jüngste "Brückenzuwachs" in der Siegener Innenstadt zeigt bereits sein Gesicht, denn der 28 Meter lange und fünf Meter breite Überbau ist fertig betoniert.

Derzeit sind die Arbeiter dabei, die Bewehrung und Schalung – also die "Gussform" – für die Betonbrüstung der Brücke in Richtung Bahnhofstraße herzustellen. Als nächstes wird Frischbeton in die spätere Brüstung auf der Seite Richtung Bahnhofstraße Abschnitt für Abschnitt eingebaut und nach der Aushärtung ausgeschalt. Voraussichtlich Mitte nächster Woche sollen diese Arbeiten beendet sein. Zeitgleich werden auch schon Abdichtungsarbeiten auf der Brücke durchgeführt.

Das gleiche Prozedere wiederholt sich dann auf der gegenüberliegenden Brückenseite. In die Betonbrüstungen werden dann später – wie bei den "Brückenschwestern" Siegbrücke und Oberstadtbrücke – die Glaselemente mit freiem Blick aufs Wasser eingesetzt.

Parallel dazu laufen die Abbrucharbeiten an der "Kragplatte" der Weißmündung weiter, dem ehemaligen Betonteil, das sich neben der alten Brücke befand und über die Ufermauer hinausragte. An dieser Stelle schließt die neue Apollobrücke nach ihrer Fertigstellung barrierefrei an. Nach dem Betonieren der beiden Brüstungen werden die Abdichtungsarbeiten abgeschlossen und eine erste Schicht aus Gussasphalt verlegt.

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x