UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Wahlbenachrichtigungen werden ab 18. August verschickt

[10.08.2017] Am Sonntag, 24. September 2017, findet die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag statt. Siegen gehört zum Wahlkreis-Nr. 148 Siegen-Wittgenstein. Die Benachrichtigungen zur Wahl werden zwischen Freitag, 18. August, und Samstag, 2. September 2017, als Briefe mit Umschlag verschickt und nicht mehr in Form einer Karte.

Sollte bis zum 2. September 2017 keine Wahlbenachrichtigung zugestellt worden sein, wird darum gebeten, sich mit dem Wahlbüro in Verbindung zu setzen.

Wahlberechtigt ist entsprechend den Bestimmungen des Bundeswahlgesetzes (BWG), wer am Wahltag Deutsche(r) im Sinne des Art. 116 Absatz 1 des Grundgesetzes ist, das 18. Lebensjahr vollendet hat (also spätestens am 24. September 1999 geboren ist) und seit mindestens drei Monaten in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung innehat oder sich sonst gewöhnlich aufhält. Alle aufgrund der Eintragung im Melderegister zum Stichtag 13. August 2017 Wahlberechtigten werden von Amts wegen, das heißt automatisch, in das Wählerverzeichnis aufgenommen.

Zur Stimmabgabe im Wahllokal sollte die Wahlbenachrichtigung mitgebracht werden. Wahlberechtigte, die ohne Wahlbenachrichtigung ins Wahllokal kommen, können jedoch auch ihren Personalausweis oder Reisepass vorlegen. Sollten im Einzelfall Zweifel am Wahlrecht bestehen, weil eine Wahlbenachrichtigung nicht bis Anfang September zugestellt wurde, wird eine möglichst frühzeitige Kontaktaufnahme mit dem Wahlbüro empfohlen, telefonisch unter (0271) 404-1000 oder per E-Mail an wahlen(at)siegen.de.

Weitere Informationen zur Bundestagswahl und der Briefwahl gibt es hier ...

Kontakt: Stadt Siegen ⋅ Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1256