UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Schulgebäude: 24 Bau- und Sanierungsarbeiten in Ferien

[30.08.2017] Eine gute Infrastruktur schafft eine gute Lernatmosphäre: Die Stadt Siegen hat die Ferien für 24 Sanierungsarbeiten an ihren Schulen genutzt. Gesamtvolumen: rund 1,9 Mio. Euro. Bei einem Pressetermin stellte Bürgermeister Steffen Mues am Dienstag (29. August 2017) stellvertretend die neue WC-Anlage im Löhrtor-Gymnasium vor.

Die neuen "stillen Örtchen" kommen magentafarben und türkis in "cooler" Optik daher: Dafür haben die Planer und Bauleute u.a. die Grundrisse optimiert, Trennwände eingezogen, moderne Fliesen verbaut, starke farbige Akzente gesetzt. Die Sanierung der gesamten Schülertoiletten des Klassenbereichs im Erdgeschoss und ersten Obergeschoss wurde in den Sommerferien abgeschlossen, im Erdgeschoss haben die Bauleute zudem die barrierefreie Toilette vergrößert. Im vergangenen Jahr wurden bereits die Mädchen- und Jungen-WCs im dritten und vierten Stock komplett saniert.

 „Wir sind mit Nach- und Hochdruck dabei, die Sanitäranlagen der Siegener Schulen sukzessive auf Vordermann zu bringen“, sagte Bürgermeister Steffen Mues. Im Rahmen des Toilettensanierungsprogramms sollen im Laufe der nächsten vier Jahre alle noch nicht sanierten Toiletten in den städtischen Schulen erneuert werden, so Mues. Schulleiter Dr. Reiner Berg betonte, dass sich an seiner Schule seit der Sanierung der Toiletten in den oberen Etagen das „Vandalismus-Problem enorm reduziert hat“.

Arbeiten rechtzeitig fertig geworden

„Lernen und Bildung hat in unserer Stadt oberste Priorität“, sagte Bürgermeister Mues mit Blick auf die anderen Sanierungsarbeiten und Instandsetzungen an Schulgebäuden in den Ferien im Rahmen des Schul-Investitionsprogramms. Im gesamten Jahr 2017 beträgt die Investitionssumme rund 5,5 Mio. Euro. Er bedankte sich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der städtischen Technischen Gebäudewirtschaft, denn „ fast alle Arbeiten – nämlich 97 Prozent – wurden umgesetzt, sind also erledigt“. Auch in den kommenden Jahren werde die Stadt Siegen auf Grundlage eines langfristigen Sanierungsplanes viel in die Schulen investieren; so flössen neben Eigenmitteln u.a. auch Fördergelder aus Sonderprogrammen von Bund und Land umgehend in Schulsanierungen.

Weitere größere Projekte bei den Schulsanierungsarbeiten standen in den Sommerferien u.a. an in der Obenstruthschule (Sanierung WC-Anlage, neuer Sanitätsraum), Gesamtschule Eiserfeld (barrierefreie Raumnutzungsänderungen), Bertha-von-Suttner-Gesamtschule (neue Rauchschutztüren, zweiter zusätzlicher Rettungsweg). Viele Maßnahmen sind nicht unbedingt immer direkt erkennbar, beispielsweise neue Brandschutz- und Alarmierungsanlagen. Bürgermeister Mues zog ein positives Fazit: „Was in den letzten Jahren in den Schulen bereits gemacht wurde, kann sich sehen lassen und kann man sehen.“

Kontakt: Stadt Siegen ⋅ Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1256