UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Stadt Siegen halbiert Kostenbeiträge für Ferienbetreuung

[22.06.2017] Die Stadt Siegen unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Daher werden die Kostenbeiträge für die Ferienbetreuung in den städtischen Grundschulen ab dem 1. Juli 2017 halbiert. Damit wird ein Ratsbeschluss vom 10. Mai 2017 umgesetzt mit dem Ziel, vergleichbare Elternbeiträge zu erheben.

Aufgrund geringerer Anmeldezahlen können allerdings nicht alle Schulen ihre Ferienbetreuung aufrechterhalten.

Das geplante Angebot an der Diesterwegschule entfällt deshalb komplett. Die Obenstruthschule öffnet ihre Betreuung nur in der ersten Ferienwoche und schließt in der zweiten und dritten Woche. An der Grundschule Eiserfeld und der Nordschule (1. bis 3. Ferienwoche) sowie der Hammerhütter Schule (1. und 2. Ferienwoche) sind noch Plätze frei.

Ebenso an der Giersbergschule, die in der dritten und vierten Ferienwoche geöffnet hat. Schulen, die ihr Angebot zurückziehen müssen, verweisen die Eltern an andere Schulen.

Auch im städtischen Familienbüro können sich Eltern informieren, die noch eine Ferienbetreuung für ihr Kind benötigen. Im Kinder- und Jugendtreff Weidenau gibt es eine Ferienbetreuung für Jungen und Mädchen, die erst nach den Sommerferien eingeschult werden. Hier sind noch Plätze frei.

In der dritten bis sechsten Ferienwoche können die künftigen Erstklässler dort Zeit mit Spiel, Sport und Ausflügen in einer Gruppe von Gleichaltrigen verbringen. Weitere Infos und Anmeldungen gibt es telefonisch im Familienbüro unter (0271) 404-2234.

Kontakt: Stadt Siegen ⋅ Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1256