UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Neuer Kunstrasenplatz an SV Setzen 1911 übergeben

[15.05.2017] Die "Bambinis" des SV Setzen 1911 spielten als erste Mannschaft auf dem neuen Kunstrasen: Bürgermeister Steffen Mues hat den neuen, sattgrünen Belag auf dem Sportplatz in Obersetzen gestern (Sonntag, 14. Mai 2017) bei einem Pressetermin offiziell an die Setzer Fußballer übergeben.

„Sie können nun auf dem neuesten Kunstrasen in der Stadt Siegen trainieren und spielen“, sagte Bürgermeister Mues in seiner Begrüßung, und warf dabei auch einen Blick zurück: Bereits im Juli 2010 war der damalige neue Kunstrasen auf dem Sportplatz in Obersetzen freigegeben worden, nach nur vier Monaten Bauzeit war der Sprung vom Tennenplatz zum Kunstrasen geschafft und die Sportanlage modernisiert worden. Schon nach etwa einem Jahr wurden allerdings offene Nähte bei den miteinander verklebten Bahnen festgestellt, immer wieder wurde geflickt und neu verklebt. Im Laufe der Jahre gingen jedoch immer mehr Nähte auf.

Dank für "partnerschaftliche Zusammenarbeit"

Seitens der Stadt Siegen wurde deshalb eine Beseitigung der Mängel im Rahmen der Gewährleistung von der bauausführenden Firma gefordert. Nach einem gerichtlich beauftragten Gutachten eines Sachverständigen und eines Beweistermins vor Gericht, erfolgte der vollständige Austausch des gesamten Kunstrasenbelags. „Wir mussten den Rechtsweg beschreiten. Aber Stadt und Verein haben an einem Strang gezogen, und für diese partnerschaftliche Zusammenarbeit möchte ich mich bei Ihnen herzlich bedanken“, sagte Steffen Mues. „Das unterstreicht den Teamgeist, der in unserem Verein herrscht“, spielte 1. Vorsitzender Markus Ruschin den Ball zurück und dankte der Stadt Siegen für die Unterstützung.

Die Arbeiten wurden dann in Absprache mit dem SV Setzen und der Baufirma in den vergangenen Osterferien ab dem 10. April 2017 vorgenommen, zunächst mit dem Ab- und Aussagen des Granulates und Sandes mit Spezialgeräten. In der zweiten Ferienwoche konnten die Arbeiten mit dem Einkleben der Linien und dem Wiederbefüllen des Kunstrasenbelags termingerecht abgeschlossen werden.

Allerdings hatte die Stadt Siegen einen sog. "Vorteilsausgleich" für die bisherige Nutzung an die Herstellerfirma in Höhe von rund 70.000 Euro zu zahlen, an dem sich der Verein mit einem Betrag von rund 13.000 Euro beteiligt. Dafür hat der SV Setzen eine Crowdfunding-Spendenaktion gestartet.

Kontakt: Stadt Siegen ⋅ Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1256