UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Bewerber für neuen Seniorenbeirat stellten sich vor

[23.05.2017] Ab kommenden Montag, 29. Mai 2017, werden die Unterlagen für die Briefwahl des neuen Seniorenbeirats der Stadt Siegen verschickt. Verteilt über drei Wochen, erhalten die 27.901 Wahlberechtigten die Unterlagen. Die Kandidatinnen und Kandidaten stellten sich heute (Dienstag, 23. Mai 2017) vor.

Auszählungstag der Stimmen ist Dienstag, 11. Juli. „Dann werden wir wissen, wer im neuen Seniorenbeirat vertreten ist“, sagte André Schmidt als zuständiger Dezernent und Wahlleiter und dankte allen Bewerberinnen und Bewerber bei einem Pressetermin im Geisweider Rathaus für ihr Engagement. „Demokratie lebt vom Mitmachen.“ Der Seniorenbeirat der Universitätsstadt Siegen besteht seit 1997 und feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum.

Er ist beratendes Gremium für den Rat und seine Ausschüsse und versteht sich als "Sprachrohr der älteren Generation". Er wirkt bei der Planung und Umsetzung von Angeboten mit, wie der Wohn- und Baugestaltung, Verkehrs- und Infrastrukturplanung, im Kultur-, Freizeit- und Bildungsbereich sowie bei der Planung und Konzipierung sozialer Dienste und Einrichtungen. Der Seniorenbeirat hat die Aufgabe, die Mitwirkungsmöglichkeiten älterer Mitbürgerinnen und Mitbürger bei kommunalen Entscheidungen zu verbessern, Initiativen Älterer zu begleiten und zu unterstützen. Gleichzeitig ist er die Interessenvertretung hilfe- und ratsuchender älterer Menschen. Die Wahlperiode dauert fünf Jahre.

Knapp 28.000 Wahlberechtigte in der Stadt Siegen

In diesem Jahr findet die 5. Seniorenbeiratswahl statt, zum dritten Mal ausschließlich per Briefwahl. Knapp 28.000 Menschen ab 60 Jahren sind aufgerufen, ihr Votum abzugeben. Gewählt wird in sechs Stimmbezirken, pro Bezirk werden drei ordentliche und drei stellvertretende Mitglieder gewählt. Die einzelnen Stimmbezirke entsprechen den Gebieten der Bezirksausschüsse, nämlich I Siegen-Geisweid, II Siegen-Weidenau, III Siegen-Ost, IV Siegen-Mitte, V Siegen-West und VI Siegen-Süd. „Anhand der Datenlage lässt sich der demografische Wandel gut erkennen“, sagte Andreas Kornmann, Beauftragter des Wahlleiters. „Vor zehn Jahren waren 26.329 Menschen zur Wahl berechtigt, in diesem Jahr sind es 27.901.“

Wahlberechtigt und selbst auch wählbar sind Einwohnerinnen und Einwohner, die am 11. Juli 2017 das 60. Lebensjahr vollendet haben und die seit dem 11. April 2017 ihren Hauptwohnsitz in Siegen haben. Voraussetzung ist weiterhin, dass keine Tatbestände vorliegen, die nach dem kommunalen Wahlrecht einen Ausschluss zur Folge hätten. Die Wahlberechtigen sind nur in dem Bezirk, in dem sie mit Hauptwohnsitz gemeldet sind, wählbar. Laut Wählerverzeichnis sind exakt 27.901 Wählerinnen und Wähler aufgerufen, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen, davon 5.136 in Weidenau, 3.362 in Siegen-Ost, 4.964 in Siegen-Mitte, 4.430 in Siegen-West und 5.566 Wahlberechtigte in Siegen-Süd.

30 Bewerberinnen und Bewerber

Der Wahlausschuss hat in seiner Sitzung am 22. Mai 2017 über die Zulassung der eingereichten Wahlvorschläge entschieden. Da alle 30 Bewerberinnen und Bewerber die formellen Voraussetzungen erfüllen, hatte die Verwaltung dem Wahlausschuss die Zulassung aller 30 Wahlvorschläge empfohlen. Diese teilen sich wie folgt auf: 8 Kandidaten in Geisweid, 3 in Weidenau, 6 in Siegen-Ost, 5 in Siegen-Mitte, 5 in Siegen-West und drei Kandidaten in Siegen-Süd.

Wie läuft die Wahl ab?

Die Briefwahlunterlagen werden den Wahlberechtigten spätestens bis zum 26. Juni 2017 per Post zugestellt. Maximal drei Bewerber dürfen angekreuzt werden. Die Wahlbriefe müssen bis spätestens 10. Juli 2017 im Wahlbüro eingegangen sein. Am 11. Juli 2017 erfolgt die Auszählung der Stimmen.

Für weitere Informationen und Fragen stehen die Regiestelle Leben im Alter im Rathaus Weidenau telefonisch unter (0271) 404 - 2202, Lars Dörr als Seniorenbeauftragter unter 404 - 2434 oder Andreas Kornmann, Beauftragter des Wahlleiters, unter 404 – 1445 zur Verfügung.

Kontakt: Stadt Siegen ⋅ Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1256