UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Energiesparmeister: Jetzt abstimmen für das Evau!

[15.02.2017] Das Evangelische Gymnasium Siegen-Weidenau (EVAU) hat das beste Klimaschutzprojekt in NRW. Das hat die Expertenjury des vom Bundesumweltministerium geförderten Energiesparmeister-Wettbewerbs für Schulen entschieden. Nun kann die Schule online zum Bundessieger gewählt werden.

Der Wettbewerb zeichnet jedes Jahr schulisches Engagement für den Klimaschutz aus. Das beste Projekt aus jedem Bundesland wird mit 2.500 Euro Preisgeld, einer Patenschaft mit einem Unternehmen aus der Region sowie der Chance auf den mit weiteren 2.500 Euro dotierten Bundessieg belohnt.

Die Schüler des Gymnasiums im Stadtteil Weidenau überzeugten die Jury mit ihren öffentlichkeitswirksamen Klimaschutzprojekten, die sie in einem abiturbegleitenden Projektkurs realisieren. Im Rahmen des Kurses erstellten sie beispielsweise einen Online-Klimaschutzstadtplan. Die Patenschaft für die Schule übernimmt der ENGIE Deutschland.

Abstimmung über Bundessieger bis zum 12. März

Welche Schule das überzeugendste Klimaschutzprojekt aus ganz Deutschland hat, entscheiden Internetnutzer in einer Online-Abstimmung auf www.energiesparmeister.de/voting. Bis zum 12. März 2017 können sie täglich eine Stimme für ihren Favoriten abgeben. Die Schule mit den meisten Stimmen wird Bundessieger und gewinnt ein zusätzliches Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro.

Unterstützt werden die 16 Energiesparmeister von ihren Paten, die in ihrem Netzwerk um Stimmen für die Landesmeister werben. Welche Schule das Rennen um den Bundessieg für sich entscheidet, wird auf der Preisverleihung am 24. März 2017 im Bundesumweltministerium bekannt gegeben. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks ist Schirmherrin des Energiesparmeister-Wettbewerbs und zeichnet die Preisträger aus.

Siegener Energiesparmeister überzeugen mit Klimastadtplan

Die Schüler des Evangelischen Gymnasiums Siegen-Weidenau realisieren in ihrem Projektkurs "Religion-Physik" zahlreiche umweltrelevante Projekte, die ihr Umfeld zu klimafreundlichem Verhalten anregen sollen. In dem abiturbegleitenden Kurs entstanden bisher ein selbst geplantes Modell eines Windrads, ein Bobby Car mit Brennstoffzellenmotor zur Veranschaulichung neuer, emissionsarmer Energieformen sowie eine Initiative für klimafreundliche Mobilität.

Ein weiteres Projekt ist der Klimastadtplan der Stadt Siegen, den eine Aktionsgruppe zusammen mit dem Klimaschutzbeauftragten der Stadt erstellte. Der Online-Stadtplan zeigt den Nutzern in verschiedenen Kategorien des öffentlichen Lebens - wie Konsum, Mobilität oder Energiegewinnung - klimafreundliche Wahlmöglichkeiten. Zusätzlich liefert der Stadtplan Tipps zu energieeffizientem Verhalten.

„Die Schüler des Evangelischen Gymnasiums Siegen-Weidenau haben sich den Energiesparmeister-Titel mit einem besonders innovativen Projekt verdient“, sagt Manfred Schmitz, CEO des Energieversorgers ENGIE Deutschland, der eine Patenschaft für die Schüler übernommen hat. „Der von ihnen erstellte Klimaschutzplan hilft all ihren Mitbürgern dabei, ihren Alltag klimafreundlich zu gestalten. Mehr Energiesparmeister geht nicht!“, so Schmitz.

Über den Wettbewerb und die co2online gemeinnützige GmbH

Die gemeinnützige co2online GmbH setzt sich für die Senkung des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes ein. Seit 2003 helfen die Energie- und Kommunikationsexperten privaten Haushalten, ihren Strom- und Heizenergieverbrauch zu reduzieren. Mit onlinebasierten Informationskampagnen, interaktiven EnergiesparChecks und Praxistests motiviert co2online Verbraucher, mit aktivem Klimaschutz Geld zu sparen. Die Handlungsimpulse, die die Aktionen auslösen, tragen nachweislich zur CO2-Minderung bei. Unterstützt wird co2online dabei von der Europäischen Kommission, dem Bundesumweltministerium sowie einem Netzwerk mit Partnern aus Medien, Wissenschaft und Wirtschaft.

co2online führt zum neunten Mal in Folge den Energiesparmeister-Wettbewerb durch und vergibt jedes Jahr Preise in Höhe von 50.000 Euro an engagierte Schüler und Lehrer. Der Energiesparmeister-Wettbewerb wird im Rahmen der Klimaschutzkampagne vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks ist Schirmherrin des Wettbewerbs.

[Pressemitteilung der co2online gemeinnützigen GmbH]

Kontakt: Stadt Siegen • Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz • Telefon-Nr. (0271) 404-1256